Capela de Nossa Senhora da Lapa, Vieira do Minho

Die Kirche wurde 1964 erbaut, aber auf eine sehr eigenartige Weise. Die Kapelle wurde im Inneren eines Felsens errichtet und ist eine der beeindruckendsten Konstruktionen in Portugal. Das Bauwerk wurde an einem sehr hoch gelegenen Ort errichtet, und manchmal kann der Nebel den Besuch beeinträchtigen, da es schwierig wird, die Umgebung zu erkennen. Nichtsdestotrotz ist sie ein Muss auf jeder Reise nach Vieira do Minho.

Capela do Senhor da Pedra, Gaia

Diese 1763 erbaute und in einem Felsen errichtete Kirche liegt direkt am Strand und hat die Form eines Sechsecks. Sie ist bei Hochwasser schwer zugänglich, da sie sehr nah am Meer liegt. Manche Leute glauben, dass in den Vollmondnächten an diesem Ort Kulte stattfinden. Es ist auch üblich, geschmolzene Kerzen in der Nähe der Kirche zu finden.

Santuário de Nossa Senhora dos Remédios, Lamego

Nachdem man 686 Stufen erklommen hat, wird man von der Fassade der Kirche aus Granit im Barockstil mit zwei Türmen mit Glocken überrascht. Weiß und Gold sind die Hauptfarben dieses Bauwerks, das den Besucher vergessen lässt, dass er so viele Stufen bis nach oben gehen musste!

Santuário do Sameiro, Penafiel

Das im 19. Jahrhundert errichtete Heiligtum befindet sich an einem der höchstgelegenen Orte von Penafiel und weist eine sehr interessante Architektur auf. Die verschiedenen Formen werden jeden Besucher in Erstaunen versetzen. Auch hier sind einige Stufen zu erklimmen, aber nicht so viele wie bei der Kirche Nossa Senhora dos Remédios. Rund um das Santuário do Sameiro gibt es auch eine Grünanlage, die Besuchern und Einheimischen die Möglichkeit bietet, eine entspannte Zeit in der Stadt zu verbringen.

Igreja Paroquial de Válega, Ovar

Manche Leute nennen diese Kirche Igreja de Nossa Senhora do Amparo, aber der Name wird vergessen, sobald die Besucher die Schönheit der Fassade dieser Kirche sehen. Draußen befinden sich wunderschöne bunte Fliesen, die verschiedene Geschichten erzählen und gleichzeitig schmücken. Engel und andere heilige Figuren wurden auf die Kacheln gemalt, was diese Kirche zu einer der schönsten des Landes macht. Die Fliesen wurden erst 1942 in der Kirche angebracht und in der Fábrica Lusitânia in Lissabon von Jorge Colaço hergestellt.

Igreja Matriz de Santa Marinha de Cortegaça, Ovar

Diese Kirche befindet sich im selben Gemeindebezirk wie die Igreja Paroquial de Válega und ist ebenso schön, weist aber einige Unterschiede auf. Die Igreja Matriz de Santa Marinha de Cortegaça hat an allen ihren Fassaden blaue Fliesen, die zwischen 1921 und 1923 angebracht wurden. Die Kirche hat zwei Türme mit Glocken und man weiß nicht genau, wann sie erbaut wurde, da keine Dokumente über den Bau registriert sind. Man schätzt jedoch, dass es im 12. Jahrhundert war.

Mosteiro de Santa Cruz, Coimbra

Das im Zentrum der Studentenstadt gelegene Gebäude, mit dessen Bau 1131 begonnen wurde, befand sich bis ins 19. Jahrhundert im Bau, da die Könige immer wieder versuchten, dem Gebäude etwas Neues hinzuzufügen. Das Gebäude ist für den Besucher wegen seiner Pracht atemberaubend. Übrigens ist der erste König von Portugal, D. Afonso Henriques, in dieser Kirche begraben.