Die Frühlingstagundnachtgleiche beginnt um 21:24 Uhr (Lissabonner Zeit).

Für das portugiesische Festland sagt die IPMA für den heutigen Tag einen allgemein bewölkten Himmel voraus, wobei es im Litoral Minho und Douro gegen Ende des Tages stark bewölkt sein wird.

Außerdem wird schwacher bis mäßiger Wind aus dem östlichen Quadranten vorhergesagt, der ab dem Nachmittag auf den westlichen Quadranten dreht, sowie Nebel oder Morgennebel in einigen Orten, insbesondere an der Westküste.

Die Vorhersagen deuten auch auf einen leichten Temperaturanstieg hin.

Die Mindesttemperaturen werden zwischen 4 Grad Celsius (in Bragança) und 12 (in Faro) und die Höchsttemperaturen zwischen 17 (in Viana do Castelo) und 24 (in Évora und Beja) schwanken.

Für die Inselgruppe Madeira wird ein allgemein stark bewölkter Himmel vorhergesagt, wobei die Bewölkung im Laufe des Nachmittags vorübergehend abnimmt und bis zum späten Vormittag schwache Schauer auftreten können, insbesondere an den Nordhängen und im Hochland.

Außerdem wird ein schwacher bis mäßiger Nordostwind vorhergesagt, der im Hochland und an den östlichen und westlichen Enden der Insel Madeira vor allem ab dem Nachmittag teilweise stark weht.

Auf den Azoren sagt die IPMA für die westliche (Flores und Corvo) und die zentrale (S. Jorge, Faial, Pico, Graciosa und Terceira) Gruppe Perioden mit stark bewölktem Himmel mit guter Öffnung, schwachem Regen oder Nieselregen ab dem Nachmittag, günstigen Bedingungen für die Bildung von Nebeln und einem guten bis mäßigen Westwind voraus.

In der östlichen Gruppe (S. Miguel und Santa Maria) wird ein stark bewölkter Himmel mit guter Bewölkung und gutem bis mäßigem Westwind vorhergesagt, der zum Ende des Tages auf Südwest dreht.

Schließlich weicht der Frühling am 21. Juni dem Sommer.


Author
TPN/Lusa