Obwohl diese Burg für jeden, der durch Aljezur fährt, sichtbar ist, wird sie von den Menschen oft übersehen. Auf einer meiner Reisen an die Costa Vicentina sah ich dieses Kleinod und beschloss, hinaufzufahren, um es mit eigenen Augen zu sehen.

Das war sicherlich eine gute Entscheidung! Das Wetter war nicht perfekt, da es dort oben aufgrund der Höhe kalt war und die Sonne sich an diesem Tag versteckte. Aber der Ort bot eine wunderbare Aussicht. Nachdem man den Berg erklommen hat, kann man eine wunderschöne Landschaft über Aljezur genießen.

Darüber hinaus finden Sie nicht nur einen schönen Ort, sondern auch mehrere Mauern mit eingravierten Erinnerungen auf jedem alten Stein. Um Ihnen einen interessanten Einblick in dieses historische Juwel zu geben, finden Sie am Eingang der Burg Informationen, die Sie vor dem Betreten lesen können.

Hintergrund

Den vor Ort gefundenen archäologischen Funden zufolge stammt dieses antike Monument aus der Bronze- und Eisenzeit. Danach wurde es vom Römischen Reich und von den Muslimen während der Invasion der Iberischen Halbinsel genutzt. Und dann von den Portugiesen, die die Burg übernahmen.

Die Hauptfunktion der Burg war die Kontrolle des Flusses Aljezur. Als der Fluss auszutrocknen begann und aus diesem Grund nicht mehr befahrbar war, wurde die Burg aufgegeben. Die Burg wurde im 15. und 16. Jahrhundert verlassen, aber es gibt Leute, die glauben, dass sie eine der Burgen der Algarve ist, die auf der portugiesischen Flagge abgebildet ist.

Das Erdbeben von 1755

Nicht nur Lissabon litt unter dem Erdbeben von 1755, sondern auch die Algarve wurde durch dieses seismische Ereignis und den daraus resultierenden Tsunami vollständig vernichtet. Aljezur war keine Ausnahme und verlor ebenfalls wichtige alte Bauwerke.

Infolgedessen wurde die Burg etwas heruntergewirtschaftet, ging aber trotz der großen Zerstörung nicht völlig verloren. Außerdem wurde sie zwischen 1940 und 1941 im Rahmen nationaler Gedenkfeiern teilweise wiederaufgebaut und 1977 als Eigentum von öffentlichem Interesse eingestuft.

Eine Legende der Liebe

Die iberische Halbinsel, zu der auch Portugal gehört, war lange Zeit von den Mauren besetzt. Aus diesem Grund finden sich vor allem an der Algarve und im Alentejo Spuren ihrer Anwesenheit. In der Folgezeit haben sich viele Legenden über die Beziehungen zwischen Christen und Mauren bis in die heutige Zeit erhalten. Eine davon ist die Legende von Mareares.

Dieser Legende zufolge konnten die Portugiesen die Burg von Aljezur im 13. Jahrhundert dank einer maurischen Dame zurückerobern, die ihrem geliebten Mann, der Portugiese war, bei der Rückeroberung ihrer Burg half.

Der Name dieser Dame war Maira und wird den Einwohnern, die diese Legende auswendig kennen, immer in Erinnerung bleiben. Sie war in einen Soldaten der portugiesischen Armee verliebt und erzählte ihm deshalb, dass ihr Volk eine alte Tradition hatte, die sie für einige Stunden von der Burg fernhielt.

Sie erzählte ihrem Geliebten, dass die Mauren am Morgen des 24. Juni die Burg verlassen würden, da sie jedes Jahr an diesem Morgen in Praia da Amoreira baden würden und die Burg dann fast leer und ungeschützt sei.

Aufgrund dieser Informationen schmiedete die portugiesische Armee einen Plan, um die Mauren zu besiegen und die Burg einzunehmen. In der Nacht versteckten sie sich in den Wäldern in der Nähe der Burg und warteten ab, ob die Mauren die Burg verlassen würden, was sie dann auch taten, wie die Dame ihnen sagte.

Es wird erzählt, dass ein Kind die Truppen auf die Burg zukommen sah und es seiner Großmutter erzählte, die sagte, das sei nicht möglich. Nach einer Weile sah sie sie und versuchte, Alarm zu schlagen, aber es war zu spät für sie, denn sie wurde erschossen.

Darauf schlugen die Christen selbst Alarm, um die Gegner anzulocken und zu umzingeln, so dass sie keine andere Wahl hatten, als sich zu ergeben. Als die Glocken läuteten, kamen die Muslime schnell herbei, um zu sehen, was los war, und um zu kämpfen, aber die Christen hatten bereits einen Hinterhalt vorbereitet, der für die Muslime zu einem Blutbad führte. Nach dieser alten Legende übernahmen die Portugiesen auf diese Weise die Burg.

Ob Sie diese Geschichte nun interessant finden oder nicht, Sie können diese Burg jederzeit besuchen. Fahren Sie einfach in Richtung Aljezur und folgen Sie den Hinweisschildern zur Burg.